„Frischkäsebällchen“ aus Sojamilch

 

Ich habe vor kurzem ein Rezept gefunden, dass ich mir bei durchlesen so gar nicht vorstellen konnte…

„Frischkäsebällchen“ aus Sojamilch.

Frischkäsebällchen-3

Frischkäsebällchen-3

 

Da der Aufwand wirklich überschaubar ist und ich die Zutaten zu Hause hatte, habe ich es gleich ausprobiert. Und ich war vom Ergebnis so begeistert, dass ich euch das auf gar keinen Fall vorenthalten will.

"Frischkäsebällchen" aus Sojamilch

Die Zubereitung ist kindereinfach und man braucht auch fast keine Zutaten. Man kann die Bällchen nach Lust und Laune würzen und sich mit den Kräutern spielen. Das sieht dann besonders schön aus, wenn man rote (Chili), gelbe (Curry), grüne (Kräuter) Kugeln in Öl einlegt. Ist ein nettes Geschenk und den Sojageschmack merkt man kein bißchen. 

Servings: 12 Bällchen
Prep time: 10 min
Cook time: 5 min
Total time: 15 min

Ingredients

  • 1 Liter Sojamilch
  • 5 EL Essig
  • 5 EL Bärlauchpesto
  • Salz, Pfeffer, Chili

Instructions

  1. Den Liter Sojamilch in einem großen Topf aufkochen lassen. So, dass sie auch richtig kocht. 

    Sobald die Milch kocht gebt ihr 5 EL Essig hinzu. 

    Das ganze beginnt sofort zu stocken. Lass diese Mischung jetzt gut auskühlen. 

    Wenn es ausgekühlt ist,  müsst ihr die festen Bestandteile von der Flüssigkeit trennen. Ich habe mir vor einiger Zeit dafür eigens einen Nussmilchbeutel gekauft (gibt es auf Amazon)

    Ich habe also den ganzen Topf genommen und in den Milchbeutel gegossen und dann versucht soviel Flüssigkeit wie möglich zu entfernen.

  2. Dann in die feste Masse 5 EL Pesto geben und mit Salz, Pfeffer, Chili und was ihr sonst noch wollt abschmecken. 

    Von der Firma Sonnentor gibt es echt super Gewürzmischungen in den unterschiedlichsten Farben. Das sieht dann auch beim Anrichten sehr schön aus. Die Bällchen habe ich dann in ein Glas gegeben und mit Olivenöl bedeckt. Wenn ihr wollt, dann könnt ihr ihn die Gläser auch noch Knoblauch, Gewürze oder Chili freigeben. Das Öl eignet sich dann auch noch wunderbar zum Kochen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Fields marked as * are mandatory