Energyballs

Energyballs

Energyballs

Die 4 Kochlöffel sind nicht nur am Kochen interessiert, sondern sie versuchen auch, soviel Zeit als möglich in den Bergen zu verbringen. 

Meine Energyballs sind wahre Wunder! Sie haben mich schon auf so manchen Berg gebracht. Gerade die Mandel-Chia-Energiebälle mit Datteln sind besser als jeder Müsliriegel. Ich habe Datteln auf unserem Marokko-Trekking-Urlaub kennen und lieben gelernt. Datteln sind zwar nicht kalorienarm, aber sie sind voll an Nähr- und Ballaststoffen. Ich verwende meistens Medjoul-Datteln. Sie sind die Königinnen unter den Datteln. Ihr braucht für die Engeriebällchen keinen Zucker. Und das finde ich super. Weil ihr so länger Energie habt und das braucht man bei so mancher sportlichen Herausforderung oder an einem anstrengendem Tag im Büro. Wenn ich mal einen richtigen Heißhunger auf Süßes habe, dann nasche ich auch meine Energiebomben. In Wahrheit esse ich sie immer und überall, einfach weil sie so lecker sind….

Energiebällchen

5 from 1 vote
Print

Die perfekte Zwischenmahlzeit....Halten sich außerdem ewig und so kann man auch gleich größere Mengen davon machen.

Servings: 20 Bällchen
Prep time: 10 min
Cook time: 30 min
Total time: 40 min

Ingredients

Mandel-Chia-Energiebällchen

  • 200 g Mandeln
  • 400 g Medjoul-Datteln
  • 4 EL Rohkakaopulver
  • 2 EL Mandelmus
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Chia-Samen

Zimt-Amaranth-Kugeln

  • 40 g gegopptes Amaranth
  • 140 g Cashewmus
  • 50 g Agavendicksaft
  • 1 TL Zimt

Kokos-Mandel-Pralinen

  • 60 g geschälte Mandel
  • 90 g Kokosraspeln
  • 100 g Mandelmus
  • 30 g Agavendicksaft
  • 1 Msp. gemahlene Vanille

Instructions

  1. Mandel-Chia-Bällchen

    Mandeln in der Küchenmaschine zerkleinern. Das gleiche mit den entkernten Datteln machen. Dann die restlichen Zutaten zugeben und mit 2-3 EL Wasser gut vermischen. Der Teig soll schön klebrig sein. Dann Kugeln formen. 

  2. Zimt-Amaranth-Kugeln

    Alle Zutaten miteinander vermengen und zu Kugeln formen. 

  3. Kokos-Mandel-Pralinen

    Die Hälfte von den Mandeln und Kokosraspeln in der Küchenmaschine zerkleinern. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und zu Kugeln formen. 

Notes

Wenn ihr nicht die Nüsse oder das Mus zu Hause habt, welches im Rezept angeführt ist, dann macht es gar nichts. Nehmt das was ihr gerade zu Hause habt. 

Ich variiere auch manchmal ein wenig mit Chia-Samen, Matcha, Goji-Beeren, ......

Genommen wird, was im Haus ist und auf was ich gerade Lust habe. 

Statt den Datteln habe ich sie auch schon mal mit Feigen gemacht - aus das schmeckt ganz wunderbar. 

 

 

Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Fields marked as * are mandatory